Biologisch abbaubare Materialien

Ein Werkstoff wird als biologisch abbaubar bezeichnet, wenn er die Fähigkeit besitzt, von Mikroorganismen wie Bakterien, Pilzen und Algen abgebaut zu werden.

Kunststoffverpackungen und Tüten gehören zu den ersten Anwendungen von biologisch abbaubaren Biokunststoffen. Materia Nova ist in der Entwicklung von maßgeschneiderten biologisch abbaubaren Polymermaterialien tätig, die ein spezifisches technisches Pflichtenheft und vorgegebene Abbaubedingungen (pH-Wert, Temperatur, Feuchtigkeit, Anwesenheit von Mikroorganismen) erfüllen. Diese neuen Materialien werden entweder durch chemische oder biologische Prozesse hergestellt, die auf die Synthese neuer Monomere oder Polymere abzielen, oder durch chemische Modifikation natürlicher oder kommerziell verfügbarer Biopolymere, oder durch Compounding.

Unsere Stärken :

  • Materia Nova ist in der Lage, alle Entwicklungsstufen dieser Materialien abzudecken. Von der Entwicklung (von wenigen Gramm bis zu einigen Kilogramm) bis hin zur Herstellung der Monomere, Entwicklung und Auswahl des geeigneten Katalysatorsystems und der Steuerung der Polymerisation, sowie eine Analyse der Effizienz des biologischen Abbaus in verschiedenen Substraten (Kompost, Boden, Wasser). Materia Nova bietet seine Dienste an, um die Entwicklung Ihrer biologisch abbaubaren Moleküle und Materialien durch standardisierte Tests (z.B. ISO 13975), aber auch durch kundenspezifische Tests zu unterstützen.
  • Materia Nova verfügt über alle notwendigen Implementierungs- und Versuchstechniken, um diese Entwicklungen durchzuführen.