Projekt

BIOMAT

Das Forschungsprojekt BIOMAT ist Teil des Clusters der EFRE-Projekte 2014-2020 „Low Carbon Footprint Materials“ zur Valorisierung natürlicher Ressourcen für die Herstellung neuer Materialien biologischen Ursprungs. Dazu gehört die Valorisierung von Biomasse zur Herstellung von monomeren Grundbausteinen für die Synthese von Polymerwerkstoffen und für die Entwicklung von natürlichen (Nano)Verstärkungen.

Die Ziele der bei Materia Nova durchgeführten Studien betreffen vor allem die Entwicklung von Bausteinen aus nicht recycelten pflanzlichen Materialien (Biobacksteine) unter Verwendung intensivierter Produktions-, Extraktions- und Verarbeitungsmethoden, die den Kohlenstoff-Fußabdruck reduzieren. Sein Ziel ist es, in der Wallonischen Region einen neuen Sektor und eine Plattform rund um biobasierte Polymermaterialien zu schaffen, die Produkte zu charakterisieren und sie mit ihren aus Erdöl herstellten Äquivalenten in Bezug auf Eigenschaften und Kohlenstoff-Fußabdruck zu vergleichen, indem Lebenszyklusanalysen durchgeführt werden.

 

Ziele und Missionen von Materia Nova

Innerhalb des Konsortiums nimmt Materia Nova verschiedene Aufgaben wahr:

Aufgabe 1. Extraktion und Charakterisierung von nachwachsenden pflanzlichen Rohstoffen mit grünen Verfahren.

Aufgabe 2. Herstellung von biobasierten Polymermaterialien mit grünen Prozessen

Aufgabe 3. Additivierung/Modifizierung von (Bio)Polymeren aus natürlichen Nebenprodukten

Aufgabe 4. Extrapolation der (Bio)Monomer-/(Bio)Polymer-Produktion in den Pilotmaßstab

Aufgabe 5. Bewertung von Forschungsergebnissen.