Projekt

EMRA

  • Beginn des Projekts : 01-01-16
  • Ende des Projekts : 30-09-21

 

Das EMRA-DEMO2Factory-Portfolio wird von Materia Nova, den Mitgliedsforschungszentren der EMRA (Environment and Materials Research Association) und dem interkommunalen Verband IDEA koordiniert, in Partnerschaft mit den Wettbewerbsclustern GREENWIN und MECATECH, der Agentur INNOVATECH und IDETA. Es zielt darauf ab, die wallonische KMU-Struktur zu unterstützen und zu stimulieren, die in den Bereichen Materialien, Prozesse und Umwelt aktiv ist. Das Portfolio basiert auf 2 Haupthandlungssträngen:

  • Die Einrichtung von sechs technologischen Demonstrationseinheiten in den Forschungszentren von EMRA, nämlich Materia Nova, CERTECH, CRIBC und CTP;
  • Die Schaffung einer Hosting-Infrastruktur, die sich in unmittelbarer Nähe von Materia Nova befindet und Unternehmen gewidmet ist, die auf dem Gebiet der neuen Materialien im weitesten Sinne des Begriffs und der damit verbundenen Prozesse tätig sind. Dabei handelt es sich hauptsächlich um Unternehmen, die an Forschungsprogrammen und UMONS-Spin-Off-Firmen beteiligt oder mit EMRA verbunden sind.

Ziele und Missionen von Materia Nova

Materia Nova möchte seine Wettbewerbsposition in der wallonischen Region und in Europa durch die Umsetzung der folgenden Entwicklungslinien stärken:

  • Die Schaffung einer Demonstrationseinheit von Präzisions-Kunststoffverarbeitungstechnologien
  • Die Schaffung einer Demonstrationseinheit für trockene Oberflächenbehandlungen
  • Die Einrichtung eines gemeinsamen Demonstrations- und Förderraums für EMRA-Zentren, die die Endprodukte in ihrer endgültigen Verwendung konkretisieren, mit dem Ziel ihrer technologischen Aneignung durch wallonische KMU.

Sektoren der Aktivität