Thermolyse oder thermische Zersetzung oder thermische Dissoziation ist eine chemische Zersetzung, die durch Wärme verursacht wird.

Sie besteht in der Erhitzung von Abfallstoffen auf eine moderate Temperatur (350 bis 650°C) unter Ausschluss von Luft, wobei die Abfallstoffe in eine feste Phase (Thermolysekoks), eine flüssige Phase (Kohlenwasserstofföl oder –gemisch von Thermolyse) und eine gasförmige Phase (Thermolysegas) zersetzt werden.

Diese Gasphase enthält eine nicht kondensierbare Fraktion (Wasserstoff, Methan, Kohlenoxide, Kohlenwasserstoffe usw.) und eine kondensierbare Fraktion, die im Wesentlichen aus Wasser und Ölen unterschiedlichen Gewichts besteht.

Unsere Stärken :

  • Materia Nova entwickelt und optimiert Pyrolyse-/Thermolyseverfahren.
  • Expertise in der Ölpolymerisation durch Plasma, Kohlenstoffrückgewinnung, funktionelle Beschichtungen.
  • Plasmareformierung auf Rauchgas zu Synthonen und wenn möglich vermeiden, sie zu brennen.

Unsere Geschäftsbereiche pour diese Lösung

Unsere Technologien für diese Lösung